Zeitblick
Das Online-Magazin der HillAc - Januar/Februar 2007 - Nr. 21



Die Dorfstraße / Foto: HillAc

Schneesturm

Januar und Februar sind für die nördlichen Breiten erfahrungsgemäß die Monate der strengen Fröste, des Schnees und der Schneestürme. Der strenge Frost liebt die klaren Nächte, in denen das Feuerwerk der Sterne den Himmel schmückt. Der Schnee ist der Bringer des Lichtes in der dunklen Jahreszeit, er macht die Tage und die Nächte heller. Der Schneesturm verwischt und behindert - dem Nebel gleich.

Bei Schnee spricht der Nachrichtensprecher jetzt nicht mehr von "weißer Weihnacht", er spricht jetzt von "Schneekatastrophe".

20. Januar 2007, 11:02 Uhr UTC, die Sonne wechselt in den Wassermann. Damit betritt die Sonne die von Uranus beherrschten Grade des Tierkreises. Übrigens: Uranus wurde von dem Astronomen William Herschel am 13. März 1781 entdeckt. Bis dahin herrschte Saturn im Wassermann. Heute gilt Saturn im Wassermann als Altherr.

In die Zeit des Wassermanns fällt der Fasching. Die Narren sind unterwegs. Die Wassermann-Zeit hat also etwas Exzentrisches, sie hat etwas Angespanntes, sie hat etwas Außergewöhnliches, und sie hat etwas Originelles.

Lennard Wilko


City, My City

This is the city that I love. It is my Wellington-by-the-Sea, surrounding a beautiful deep-water harbour that has seen a tapestry of New Zealand history roll out along its shoreline and amongst its hills. Buried among the buildings of the city are many historic trails and localities which have witnessed those momentous and common-place events that make up the life of the city. Situated along the seaward side of Frank Kitts Park, on the Wellington waterfront, is a series of 8 brass plaques. These plaques commemorate events in history associated with Wellington and Wellington Harbour. Series 2 in our tales of Wellington City relates the stories behind each of these plaques and continues our ramble through the Capital City of New Zealand.

Series 2, Part 7

25 Infantry Battalion, 2NZEF

This story is dedicated to all those who bravely served with 25 Infantry Battalion of the New Zealand 2nd Expeditionary Force during World War Two.

© Peter Wells, Wellington, New Zealand


In Hamburg

13. Teil - Abriss

In der Speicherstadt riecht es nicht mehr nach Kaffee. Die Kala ist umgezogen.

Jungfernstieg, Wilhelmsburg, Kornweide, Hohe-Schaar-Sraße, Hohe-Schaar-Kamp 3 und dann bist Du da, am neuen Betriebsgelände der Kala. Nur eine Möglichkeit, mit den öffentlichen Verhehrsmitteln den neuen Standort der Kala zu erreichen.

Ein weiter Weg. Parkplätze gibt es hier genug. Das rechts dargestellte Verbotsschild hat somit ausgedient.

---> mehr


© HillAc, 10. Feb. 2006 Am Sandtorkai 6

Editorial

At the start page of ZEITBLICK, you will find a link to a form for contacting us.

Please feel free to use it if you want to send any message, ask a question, make a suggestion or comment on the ZEITBLICK. Perhaps you are even interested in contributing to future ZEITBLICK editions.

If you want us to respond, please include your e-mail address.

Ich wünsche Dir eine schöne Zeit.

Jesper Sörensen