Zeitblick
Das Online-Magazin der HillAc - 15. August 2008 - Nr. 30



Foto: HillAc, 14. Aug. 2008

Der erste Wochentag

Die Siebentagewoche wurde von Kaiser Konstantin im Jahre 321 n. Chr. im Römischen Reich eingeführt. Bis dahin galt in Rom die Achttagewoche. Der Grund für die Einführung der Siebentagewoche war, dass unter Konstantin das Christentum zur Staatsreligion wurde. Für die Christen galt von Anfang an die Siebentagewoche. In der Schöpfungsgeschichte ist zu lesen: "Und so vollendete Gott am siebenten Tag seine Werke, ... und ruhte am siebenten Tag ... Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn ..." (1. Mose 2,2-3).

Der siebente Tag bekam den Namen DIES SOLIS (Tag der Sonne) - Sonntag, Sunday - und DIES DOMINICA (Tag des Herren, die kirchenlateinische Bezeichnung) - Domingo, Domenica, Dimanche. So wurde der Sonntag für die Christen zu einem heiligen Tag, denn es war der siebente Tag, den Gott segnete und heiligte. Trotzdem wurde der christlichen und jüdischen Tradition entsprechend der Sonntag als erster Tag der Woche gezählt. Und so ist es heute noch in England, Nordamerika und vielen anderen Teilen der Welt.

Im deutschen Kalender ist seit 1976 gemäß DIN 1355 (ISO/R 2015-1971) der Montag (DIES LUNAE, Tag des Mondes) der erste Wochentag. 1978 wurde auf Beschluß der UNO der Montag international zum ersten Tag der Woche erklärt.

- - -

Der nächste ZEITBLICK erscheint am 1. November 2008. Bis dahin wechselt die Sonne dreimal das Zeichen: Am 22. August um 18:03 Uhr UTC in die Jungfrau, am 22. September um 15:46 Uhr UTC in die Waage und am 23. Oktober um 1:10 Uhr UTC wechselt die Sonne dann in den Skorpion. Vom Spätsommer bis in den Herbst.

Bis dahin !!

Lennard Wilko


City, My City


Wellington Harbour just before sunrise / Foto: Peter Wells, February 2007

Historic Wellington - Many of the stories about Wellington told on Zeitblick have a historical theme to them. Like many cities around the world, Wellington has a number of places, structures and sites which have an interesting story behind which often goes back to the actual origins of the city itself. In order to look into some of these origins Series Four of "City, My City" investigates the circumstances and the people who together brought them to reality.

Series 4, Part 1

Wellington Railway Station - The Grand Old Lady of Bunny Street

Those of us who live out of Wellington to the north may have more memory and use of the Railway Station building on Bunny Street than Wellingtons citizens who live within the city. For us it was our portal to the capital, our gateway to the movies, to the shops of the city, to visit our grandparents and, of course, to work. Wellington Railway Station has been in existence as a functional terminus for the main trunk line and several metropolitan lines for over 70 years. It's popularity does not diminish, in fact, with the present petrol price increases, its utilisation by commuters has significantly increased. Long may this monument to our past remain.

---> Wellington Railway Station - The Grand Old Lady of Bunny Street

© Peter Wells, Wellington, New Zealand


In Hamburg

Repsoldstraße 45


Straßenschild an der Münzburg / Foto: HillAc, 22. Juli 2008

Im letzten ZEITBLICK berichtete ich über die Ausstellung "rausch + mysterien" in der Hauptkirche St. Katharinen mit Arbeiten von Anna Goldmund und Arne Lösekann.

Noch bevor diese Ausstellung am 13. Juni mit einer großartigen Performance mit Animation, Tänzerinnen, Orgel-, Triangel- und Posaunenimprovisationen ihren Abschluß fand, hatten die Künstler schon ein neues Projekt realisiert, die Gruppenausstellung LE CADAVRE EXQUISE in der Repsoldstraße 45. Ein Grund, die Repsoldstraße aufzusuchen.

Ein Platz, ein Straßenschild an einer Burg, ein Denkmal und zwei Ausstellungen.

--> Repsoldstraße 45

Jesper Soerensen

Earthrace


Foto: www.earthrace.net

This is the story of the Earthrace project, which is a project dedicated to the world-wide promotion of renewable fuels such as biodiesel. The centrepiece of the project is a spectacular-looking 24m boat that has been specifically designed to attempt to break the world record for a powerboat to circumnavigate the world - and it will be using only 100% biodiesel. This series of articles covers the entire Earthrace project - from conception, to date, and including the world record attempt.

Part 2

The Earthrace Launch and Promotional Tour Around New Zealand

By John Allen, Earthrace Operations Manager, Feb '06 - Oct '07


Begegnungen mit Tarot

Vor mehr als 15 Jahren kamen die Tarotkarten zu mir. Seither habe ich mit ihnen viel Lehrreiches, Interessantes, Nachdenkenswertes und auch Lustiges erlebt. Daher möchte ich Sie auf diesem Wege in lockerer Form mit "meinen" Karten bekannt machen.

Ehe ein heißer Sommer in einen hoffentlich schönen Herbst übergeht, möchte ich alle Leser einladen, mit mir über die Kraft der Sonne nachzudenken, die diesen Sommer so intensiv beherrscht hat.

---> Ode an die Sonne

Annegret Zimmer


© Annegret Zimmer / Es ist nicht gestattet, dieses Logo anderweitig zu verwenden.

Editorial

At the start page of ZEITBLICK, you will find a link to a form for contacting us.

Please feel free to use it if you want to send any message, ask a question, make a suggestion or comment on the ZEITBLICK. Perhaps you are even interested in contributing to future ZEITBLICK editions.

If you want us to respond, please include your e-mail address.

Ich wünsche Dir eine gute Zeit.

Jesper Soerensen